Jul 202012
 

In den verschiedenen Phasen eines Fernwärmeprojekts ist es immer wieder notwendig, die Netzplanung zu aktualisieren. Dabei geht es um die Planung von Bauabschnitten, Dimensionierung von Strängen usw.

In diese Planungen sollten möglichst nahtlos die bisher im Projekt erhobenen Daten, wie z.B. ermittelte Anschlussleistung der Objekte (Gebäude) und die  Anschlusswahrscheinlichkeit (Vertrag abgeschlossen oder definitive Absage um  die beiden Gegenpole zu nennen) einfließen. All diese Informationen liegen ja in der Datenbanklösung, die für die Bereiche Kundenkontakte, Kalkulationen, Angebote, Verträge bis hin zur Abrechnung verwendet wird bereits vor und sollten natürlich auch für die Netzplanung genutzt werden.

Außerdem ist es wichtig, die Definition von Wärmeinseln (=durch andere Gebäude indirekt versorgte Gebäude) stets aktuell zu halten. Auch hier sind die Informationen, die der Vertrieb gewinnt wichtig für die Planung.

Mit netCADcrm (www.netcadservice.de) und ecoHeatNet (www.ib-news.de) gibt es eine Lösung für diese Fragestellung. Sicher sind auch Schnittstellen zu anderen hydraulischen Berechnungsprogrammen möglich, notwendig ist lediglich, dass diese eine Importmöglichkeit für Datenbank-Inhalte, z.B. als csv-Datei, bieten.